Rosen im Garten anbauen und richtig pflegen

655511_web_R_K_B_by_Horst Schröder_pixelio.deSchöne Rosen sind eine wahre Wohltat für jeden Garten. Damit die farbenfrohe Pracht mehrmals jährlich erblühen kann, ist die richtige Pflege unwahrscheinlich wichtig. Auch bei dem Anpflanzen selbst müssen einige Punkte beachtet werden. Wer sich für ein Rosenfeld entscheidet, der sollte im Herbst anpflanzen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Bodenverhältnisse meist hervorragend dazu geeignet, dass die Wurzeln sich schnell entwickeln. Nach dem Kauf müssen Rosen erst einmal mit Wasser versorgt werden. Dafür werden sie direkt in einen Eimer mit Wasser gesetzt, danach ist das Anpflanzen dann ein Kinderspiel

Alle Rosensorten lieben es, wenn sie in der Sonne stehen. Daher sollte man im Garten auch einen Platz auswählen, der von der Sonne verwöhnt wird. Dieser Ort sollte außerdem etwas luftig sein, denn somit wird einer Überhitzung vorgebeugt. Beim Einpflanzen sollte man auf frische und lockere Blumenerde zurückgreifen. Rosen neigen dazu, besonders lange Wurzeln zu bilden, deshalb sollten sie auch mindestens 60 Zentimeter tief in die Erde eingelassen werden. Direkt nach dem Einpflanzen ist noch keine Düngung notwendig, dies wird erst zu einem späteren Zeitpunkt wichtig.

Wenn die Rosen im Herbst gepflanzt werden, dann bilden sich meist im Frühjahr die ersten längeren Triebe. Dann ist es auch an der Zeit, die Pflanzen mit einem speziellen Dünger für Rosen zu versorgen. Generell empfiehlt es sich, sowohl im Frühjahr als auch Sommer einmal Rosendünger zu verwenden. Im Herbst und im Winter reicht dann ein wenig Kompost aus, mehr Pflege ist zu dieser Zeit nicht nötig. Selbstverständlich müssen Rosen auch immer wieder geschnitten werden, damit sich die Blüten optimal entwickeln. Abgestorbene Zweige sollten immer umgehend entfernt werden. Im Winter ist dann auch noch ein Frostschutz wichtig. Dazu ist es beispielsweise sinnvoll, wenn um den unteren Teil des Stammes Kompost angehäuft wird. Abschließend wird dieser mit Stroh abgedeckt. Dies sorgt dafür, dass die Rosen bestens geschützt sind und so auch bei kalten Werten nicht verenden. Mit der richtigen Pflege blühen Rosen oftmals nicht nur einmal, sondern gar mehrmals im Jahr in voller Pracht.

Foto: Horst Schröder / pixelio.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*