Welche Pflanzkübel sind frostsicher?

Wer seine Pflanzen in Kübel setzen und im Garten überwintern lassen möchte, benötigt dafür frostsichere Pflanzkübel. Aber auf welches Material soll hier zurückgegriffen werden? Reichen einfache Pflanzkästen aus Kunststoff aus oder ist es sinnvoll, sich für stärkere Materialien zu entscheiden?

Pflanzkübel aus Keramik in Italien
Pflanzkübel aus Stein in Italien

Verschiedene Pflanzkübel kurz vorgestellt

Pflanzgefäße werden in allen erdenklichen Formen und Farben angeboten. Viele Gartenfreunde entscheiden sich meist für dunkle oder terrakottafarbene Gefäße.

Pflanzkübel werden unter anderem aus

  • Keramik,
  • Kunststoff,
  • Porzellan,
  • Beton (Verbundbeton bzw. Faserbeton/Faserzement),
  • Fieberglas,
  • Fibreclay und
  • Poly Terrazzo

hergestellt. Sowohl Fibreclay als auch Fieberglas enthalten Glasfasern, die für die Stabilität sorgen. Kommen hier beispielsweise Glasfasermatten zum Einsatz, sind die Kübel über Jahre hinweg frostsicher. Aber natürlich gibt es auch noch einige andere frostsichere Varianten.

Frostsichere Pflanzkübel

Sicher haben Sie am Straßenrand oder vor größeren Geschäften schon Blumenkübel aus Beton stehen sehen, die teilweise immer wieder neu bepflanzt werden. Beton gilt als besonders robust und hält längeren Kälteperioden optimal stand. Dafür sind die Betonteile allerdings auch deutlich schwerer als herkömmliche Pflanzkübel, was ihren eventuellen Transport erheblich erschwert.

Wie bereits weiter oben erwähnt, sind auch Pflanzgefäße aus Fieberglas und Fibreclay frostsicher. Hier kommt es auf die Materialzusammensetzung an. Für eine besonders hohe Frostsicherheit sorgen die eingearbeiteten Glasfasermatten. Allerdings sind Betonkübel sowie die Gefäße aus Fieberglas und Fibreclay kostenintensiver als beispielsweise Keramik-Pflanzgefäße.

Auch Keramikpflanzgefäße sind in der Regel sehr frostsicher. Mancher Hersteller bietet sogar eine mehrjährige Garantie auf Keramikkübel und andere Gefäße für Pflanzen aus diesem Material.

  • Bei den Keramikgefäßen sollten Sie darauf achten, dass diese eine gewisse Stärke aufweisen. Zugleich finden sich am Produkt selbst auch Hinweiszeichen zur Frostsicherheit, beispielsweise auf dem angebrachten Aufkleber.
  • Sollten Sie Fragen haben, so wenden Sie sich am besten an einen Mitarbeiter des Gartencenters oder Baumarktes, in dem der gewünschte Kübel angeboten wird. Natürlich können Sie dafür auch den Kundenservice des Online-Shops nutzen, wenn Sie die Pflanzkübel online bestellen wollen.
  • Des Weiteren werden von manchen Herstellern auch Pflanzkübel aus Materialgemischen angeboten. Hier sollten Sie sich vorab über die Frostsicherheit informieren. Angaben dazu finden Sie beispielsweise in den Produktbeschreibungen oder in eventuell ausliegenden oder im Online-Shop abrufbaren Werbeprospekten, mit denen Hersteller ihre Produkte bewerben.

Welche Pflanzkübel sind nicht frostsicher?

Als nicht frostbeständig sind dünnwandige Kunststoffpflanztöpfe anzusehen. Diese dehnen sich, wenn sie zu stark mit Wasser gefüllt sind, aus und reißen dann an einigen Stellen. Auch ein Absplittern einzelner Teile ist möglich, was die Verletzungsgefahr erheblich erhöht. Die Kunststofftöpfe sollten deshalb im Herbst eingelagert und dann im Frühling wieder neu bepflanzt werden. Eventuell ist es auch möglich, diese Kübel an einem geschützten Ort, beispielsweise auf der überdachten Terrasse, aufzustellen. Noch besser wäre es aber, wenn Sie die Pflanzen mit den Kunststoffkübeln in den Wintergarten, ins Treppenhaus oder in den Keller stellen.

Auch bei Tontöpfen besteht die Gefahr, dass diese vor allem im Winter schneller zerbrechen. Die Tonscherben können aber später noch als unterste Drainageschicht in Pflanzgefäßen Verwendung finden.

Beachtenswertes

Auch wenn der von Ihnen ausgewählte Pflanzkübel als frostsicher eingestuft wurde, müssen Sie darauf achten, dass das Wasser jederzeit abfließen kann. Falls noch nicht vorhanden, bohren Sie bitte in den Boden des Kübels oder unten in den seitlichen Rand mehrere kleine Löcher, die das Abfließen des Wassers ermöglichen. Dadurch verringert sich die Gefahr, dass das Wasser im Kübel gefriert und diesen dann zum Zerbersten bringt oder zumindest für Risse sorgt.

Möchten Sie nun auch noch wissen, wie Sie die Kübel korrekt bepflanzen, so empfehlen wir Ihnen die Lektüre des Beitrags „Wie bepflanzt man Pflanzkübel?„.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*