Gartenpflanzen haben zu jeder Jahreszeit hat ihren ganz besonderen Charme, denn nicht nur in den warmen Monaten verzaubern frische Farben und eine Blütenpracht. Wer die Pflanzen bewusst auswählt und auf deren Blütezeit achtet, kann jede Jahreszeit genießen.

jahresverlauf

Artikel zum Thema Gartenpflanzen

Ein Blumenbeet im Garten anlegen

Der eigene Garten soll nicht nur gemütlich aussehen – für eine stimmige Atmosphäre bieten sich herrliche Blumen an, die in voller Pracht für optischen Genuss sorgen. Damit das Blumenbett auch bestens wirken kann, ist es […]

0 comments

Rosen im Garten anbauen und richtig pflegen

Schöne Rosen sind eine wahre Wohltat für jeden Garten. Damit die farbenfrohe Pracht mehrmals jährlich erblühen kann, ist die richtige Pflege unwahrscheinlich wichtig. Auch bei dem Anpflanzen selbst müssen einige Punkte beachtet werden. Wer sich […]

0 comments

Pflanztipps für Zwiebelblumen

Mit den allseits beliebten Zwiebelblumen ist es ein Leichtes, den Garten im Frühjahr für wenig Geld in ein fantastisches blühendes Paradies zu verwandeln. Fast die ganze Farbpalette steht zur Auswahl, der Phantasie werden somit kaum […]

0 comments

Leckere Erdbeeren im eigenen Garten pflanzen

Wenn Erdbeerzeit ist, dann freuen sich viele Menschen. Denn die Rosengewächse erfreuen sich unfassbarer Beliebtheit. Doch wer schon einmal Erdbeeren aus eigenem Anbau verspeist hat, der wird keine Freude an den wässrigen Früchten aus dem […]

0 comments

Der Frühling – das Blütenfest

Diese Jahreszeit ist sehr beliebt, da sich die ersten Frühlingsblüher zeigen. Krokusse beispielsweise beginnen oftmals schon im Februar aufzugehen. Zwischen dem Schnee können sich gelbe, orangene oder violette Farbtupfer zeigen. Wer im Herbst Zwiebeln setzt, kann sich im März zudem über die ersten Tulpen oder Osterglocken freuen. Im Mai gesellen sich die Maiglöckchen, der Flieder, Goldregen, Blütenhartriegel und der Blauregen dazu. Im Staudenbeet zeigen sich das Vergissmeinnicht, das Tränende Herz, Pfingstrose, die Schwertlilie und Nachtviole. Mitte Mai öffnen auch die ersten wunderschönen Rosen ihre Blüten. Wer nun düngt, kann sich an einer noch schöneren Blumenpracht erfreuen. Im Frühjahr kündigen viele Pflanzen die wärmeren Tage an.

Sommer – der Blütenzauber

In dieser Jahreszeit zeigen sich die Dolden des Holunders in ihrer vollen Pracht. Auch die Pfingstrosen mit den üppigen Köpfen mischen sich unter das Blumenbeet. Der Hochsommer ist geprägt von den verschiedensten Sommerblumen, beispielsweise die Ringelblume. Der Spätsommer ist die Zeit der Rosen mit ihrem herrlichen Duft. Auch im Staudenbeet zeigen sich farbenfrohe Sommerblüher, zum Beispiel der Bronze-Felberich Firecracker und die Sonnenbräute. In der sonnigen Jahreszeit fehlt natürlich auch nicht der Flieder, der selbst in trockenen Hitzeperioden für einen Blütennachwuchs sorgt und die Schmetterlinge anzieht. Weitere Tipps, welche Pflanzen in der schönsten Zeit des Jahres in den herrlichsten Farben erstrahlen, finden sich auf dieser Seite. Hier können Informationen entnommen werden, wie der Garten das ganze Jahr über blüht und grünt.

Den Herbst bunt gestalten

Der Herbst zeigt sich mit leuchtenden Blättern in Gelb, Rot und Orange von seiner schönsten Seite. Wer auch im Herbst einen bunten Garten haben möchte, bevor der Winter Einzug hält, kann mit den richtigen Pflanzen noch einmal eine traumhafte Farbexplosion im Garten erleben. In dieser Jahreszeit blühen insbesondere Dahlien, Astern, Stiefmütterchen, Chrysanthemen, Torfmyrthe, Wintererika, Lorbeerrose und das Lampenputzergras. Die Purpurglöckchen sind ebenso sehr beliebt, da es sie in traumhaften Farben gibt. Eine intensive Färbung haben insbesondere die älteren Pflanzen. Wichtig ist es, dass in dieser Jahreszeit sonnige, trockene Standorte und windgeschützte Plätze bevorzugt und Schattenplätze gemieden werden. Die Pflanzen sollten im Herbst schwach gedüngt und gegossen werden. Sonnenhut und Goldrute beispielsweise stecken Trockenheit problemlos weg und benötigen generell wenig Zuwendung. Wenn Verblühtes vom Sonnenhut nicht abgeschnitten wird, sind die Köpfchen sogar im Winter noch eine absolute Zierde.

Der Winter muss nicht trist sein

Es gibt viele Pflanzen, die auch in der kalten Jahreszeit für schöne Farbtupfer sorgen, beispielsweise die Christrose, Zaubernuss, der Winterjasmin und der Schneeball. Unter den Sträuchern zeigen sich auch die zauberhaften Schneeglöckchen und bilden einen hübschen Blütenteppich. Der Duftschneeball gehört zu den weiteren Favoriten. Vereinzelt gehen seine Blüten schon im November auf und und mit etwas Glück zeigen sie sich auch noch im März. Besonders schön sind die Christrosen. Spezielle Sorten blühen bereits im Dezember in Weiß oder gefüllte Sorten in Violett oder Gelb. In Cremeweiß präsentiert sich das Duftende Winter-Geißblatt. Auch die Christrosen sind prachtvoll. Im Februar erstrahlen die Winterlinge mit ihrer einzigartigen Leuchtkraft. Dank dieser schönen Winterblüher können tolle Akzente im Garten oder auf dem Balkon gesetzt werden. Daher ist ein ausgiebiger Rundgang durch die Gartenmärkte lohnenswert, um auch im Winter Farbe in den Garten zu bringen.

Ganz gleich, in welcher Jahreszeit, der Garten kann immer in den schönsten Farben erstrahlen, wenn die Pflanzen bewusst ausgewählt werden.