Bewurzelung von Stecklingen mit Bewurzelungspulver fördern

Bewurzelungspulver Stecklinge

Wer seinen Stecklingen oder Jungpflanzen bei der Ausbildung kräftiger und gesunder Wurzeln helfen möchte, für den ist Bewurzelungspulver ein geeignetes Produkt. Bewurzelungspulver unterstützt die Stecklingsvermehrung, indem es dem Steckling hilft ein kräftiges Wurzelsystem auszubilden und die Ausfallrate zu senken.

Hier werden Bewurzelungshilfen – darunter auch Haus Mittel – vorgestellt, die auch Hobbygärtner anwenden können, um ihre Stecklingsvermehrung zu optimieren oder ihre Jung Pflanzen auf der Terrasse und im Garten richtig und ohne große Ausfälle zu vermehren.

Bewurzelungspulver Anwenden

Wurzelaktivatoren zur Wurzelbildung gibt es sowohl in Tabletten-, Gel-, als auch in Pulverform. Je nach Form erfolgt die Anwendung natürlich anders. Da es hier um Wurzelpulver geht schauen wir uns die gängigsten Anwendungsmethoden für die Pulverform an:

  • Im Wasser auflösen und Stecklinge mit angießen.
  • Mit Anzuchterde des Steckling mischen
  • Tauchen der Schnittstelle des Stecklings in das Pulver
  • Pulver direkt in das Pflanzenloch des Steckling streuen

Die Hersteller haben für jedes Produkt eine ausführliche Anleitung auf der Produktverpackung gedruckt, die unbedingt befolgt werden muss. Eine Überdosierung oder falsche Anwendung kann sonst dazu führen, dass die Pflanzen keine oder kaum Wurzeln ausbilden.

Gut zu wissen: Stecklinge werden anders behandelt als fertige, nur noch einzusetzende Pflanzen oder junge Keimlinge. Auch deswegen ist die Befolgung der Herstellerhinweise so wichtig, um Erfolgserlebnisse im Garten und auf der Terrasse zu verzeichnen.

Bewurzelungspulver kaufen

Algenextrakt

Algenextrakt wird gerne zur Stecklingsvermehrung eingesetzt. Das Extrakt enthält natürliche Wachstumshormone und kann daher als Wurzelaktivator zur Wurzelbildung eingesetzt werden. Das Algenmehl wird direkt in das Pflanzenloch gegeben, oder mit der Erde vermischt. Alternativ kann der Steckling mit einer scharfen Schere am unteren Ende beschnitten werden und die Schnittstelle dann etwa einen Zentimeter in das Pulver getunkt werden. Eines der beliebtesten Produkte unter den Algenextrakten, die sich auch für Hobbygärtner eignen ist der Neudofix Wurzelaktivator.

Neudofix Wurzelaktivator

Bewurzelungspulver/Aktivator Neudofix Der Neudofix Wurzelaktivator von Neudorff eignet sich gut zur Anwendung für die stärkere Wurzelbildung und Wurzelwachstum von Jungpflanzen und Stecklingen

Der Neudofix Wuzelaktivator ist ein organischer PK-Dünger und besteht zu 100% aus Algenmehl. Das Pulver wird unter die Pikiererde gemischt oder einfach in die vorbereiteten Pflanzlöcher gestreut. Alternativ kann auch die Schnittstelle des Stecklings in den Wurzelaktivator getaucht werden. Eine Anleitung ist auf der Produktverpackung gedruckt und muss genau befolgt werden.

Aktuelle Angebote bei Amazon ansehen

Silikat-Kolloid

Silikat Kolloid ist ein Bodenhilfsstoff mit Düngerkomponenten, der sich auch als Wurzelaktivator anbietet. Allerdings eignet es sich weniger für Stecklinge sondern eher für die Neupflanzung größerer Pflanzen mit intaktem Wurzelstock. Silikat Kolloid beeinflusst die Wurzelbildung indirekt, da sie die Erde durch das Verfügbar halten von Phosphat aufwertet.

Ein Silikat-Kolloid mit hervorragenden Kundenbewertungen ist Compo Agrosil Wurzelturbo.

Compo Agrosil Wurzel-Turbo

COMPO AGROSIL Wurzel-Turbo, Hochwirksames Bewurzelungshilfsmittel, 0,7 kg Das Compo Agrosil Wurzelturbo eignet sich für die Neupflanzung von Kübel-, Balkonpflanzen, von Rasen, Sträuchern, Rosen und Bäumen.

Das COMPO Wurzel-Turbo enthält Silikat-Kolloid für ein starkes Wurzelsystem, welche das Wachstum fördert und die Bodenstruktur verbessert.

Aktuelle Angebote bei Amazon ansehen

Bewurzelungshilfe Hausmittel

Weidenwasser

Weidenwasser ist ein effektives Hausmittel zur Wurzelhilfe, denn Weiden enthalten das Hormon Indol-3-Buttersäure. Zur Anwendung von Weidenwasser zerkleinert man Weidenäste und weicht sie in aufgekochtem Wasser ein. Die Stücke müssen 24 Stunden im Wasser ziehen, bevor die Stecklinge dann in einem separaten Behälter für einige Stunden vor der Einpflanzung im Wasser stehen.

  • Weidenäste zerkleinern (zwei Tassen Weidenzweigstückchen auf etwa drei Liter)
  • Weidenzweigstücke in Behälter füllen
  • Stücke mit aufgekochtem Wasser begießen
  • Behälter verschliessen und Weidenstücke 24 Stunden ziehen lassen
  • Sud in einen separaten Behälter füllen
  • Stecklinge vor dem Einpflanzen für ein paar Stunden in das Weidenwasser stellen

Zimt

Zimt enthält zwar keine Wachstumshormone mehr, es wirkt jedoch gegen Pilze und andere Krankheitserreger. Daher kann es gut zur Vorbeugung und Stärkung eingesetzt werden.

Essig

Apfelessig wirkt wie Zimt nicht wurzelbildend, tötet jedoch Pilze und Bakterien und kann daher ebenfalls zur Stärkung der Stecklinge eingesetzt werden. Sehr wichtig ist die richtige Dosierung bei der Anwendung von Apfelessig. Ein Teelöffel Essig in einem Liter Wasser und dann die Schnittstelle nur kurz hinein tunken.

Honig

Auch Honig ist als Hausmittel zur Wurzelhilfe bekannt, allerdings enthält es ebenso wie Essig und Zimt keine Wachstumshormone. Es tötet aber Bakterien und Pilze ab, die das Wachstum der Wurzel hemmen und ist so indirekt eine Wurzelhilfe. Außerdem fördert Honig das Wachstum durch Nährstoffversorgung. Dazu taucht man die Schnittstelle des Setzlings in Honig, bevor man es pflanzt.

Weitere bekannte Hausmittel sind Aspirin, Aloe Vera Saft oder Hefe.


Wer unabhängig der genannten Hausmittel und Wurzelaktivatoren die Stecklingsanzucht begünstigen möchte sollte darauf achten, dass die Stecklinge im Frühsommer geschnitten werden, da sie zu dieser Zeit am Besten wachsen. Außerdem ist ein warmer, feuchter und heller, aber nicht direkt sonniger Standort fördernd.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*